Graphische Revue
  

Polymer Vision präsentiert aufrollbares E-Paper
30.05.2011

Das niederländische Unternehmen Polymer Vision hat einen flexiblen E-Paper Prototypen vorgestellt. Das Sechs-Zoll-Display kann laut Hersteller auf sechs Millimeter Radius aufgerollt werden und hält das 25.000 mal aus. Gleichzeitig bietet es eine ansehnliche Bildqualität dank einer SVGA-Auflösung von 800 mal 600 Pixel. Dazu, ob oder wann derartige Displays in Produkten auftauchen sollen, gibt es allerdings noch keine konkreten Angaben.


Polymer Vision präsentiert aufrollbares E-Paper

Zwar gibt es seit einigen Jahren immer wieder Prototypen flexibler Displays, darunter vor rund einem Jahr ein aufrollbares OLED-Farbdisplay von Sony. Allerdings ließ bisher Größe oder Auflösung zu wünschen übrig, was bei Polymer Visions aktuellem Modell nicht der Fall ist. Denn 800 mal 600 Pixel sind exakt das, was der E-Paper-Marktführer E-Ink mit seinen starreren Sechs-Zoll-Panels bietet. Diese kommen in Geräten wie Amazons Kindle, Sonys Reader oder dem Nook der Buchhandelskette Barnes & Noble zum Einsatz.

Beeindruckend ist auch, dass das Panel das kompakte Aufrollen 25.000 mal aushalten soll. Bei normalem Gebrauch wäre das genug für einige Jahre der Nutzung. Abzuwarten bleibt, ob die Entwicklung diesmal auch den Markt erreichen wird. Das als Philips-Spin-off gegründete Unternehmen hatte schon vor einigen Jahren mit dem Falt-E-Reader "Readius" für Aufsehen gesorgt. Dieser ist aber nicht über das Konzeptstadium hinaus gekommen, da Polymer Vision Mitte 2009 in den Konkurs geschlittert ist. Mittlerweile gehört das niederländische Unternehmen dem taiwanesischen ODM Wistron.

Ein Video gibt es unter fiolgendem Link zu sehen: http://www.youtube.com/watch?v=xxhCiLvi5LI


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg