Graphische Revue
  

Printmedien-Marketing überzeugt neue Kunden
27.04.2011

In Tremblay bei Paris hat die renommierte Tageszeitung ‹Le Figaro› in einem Joint-Venture mit der Unternehmensgruppe Seregni die Druckerei ‹L’Imprimerie› errichtet (Gesamtinvestition 81 Millionen Euro). Moderne Ferag-Technologie ermöglicht es, die KBA Cortina für die Semicommercial-Produktion zu nutzen. Gemäss dem Generaldirektor André Menet ist das Unternehmen ein voller Erfolg. Zahlreiche neue lukrative Aufträge auch aus dem Premiumsegment konnten seither gewonnen werden.


Printmedien-Marketing überzeugt neue Kunden

Im Frühjahr 2010 steckte das neu errichtete Produktionszentrum ‹L’Imprimerie› noch voll in der Inbetriebnahme. Rund zwölf Monate später spricht der Generaldirektor des Unternehmens, André Menet von einem durchschlagenden Erfolg: «Schon im ersten Jahr konnten wir das neue Printmedien-Marketing im Markt  gut positionieren. Dank der hohen Druckqualität auf der KBA Cortina und den einzigartigen Möglichkeiten der Ferag-Technologie haben wir unser Angebot mit hochwertigen Printerzeugnissen ergänzt. Wir sind in das Luxusgütersegment vorgestoßen und produzieren Prospekte für eine anspruchsvolle Kundschaft aus der Modebranche, aus der Uhrenindustrie und für das Juwelier- und Schmuckgeschäft. Die integrierten Prozesse mit Einstecken, Heften und Schneiden erlauben es uns, Produkte mit aktuellem Inhalt einerseits und einem Hochglanzumschlag andererseits bei extrem kurzen Vorlaufzeiten zu realisieren», hält André Menet zufrieden fest.

Wachstumsperspektiven
Nach den Erfolgen bei der Neukundenakquisition hat man sich bei ‹L’Imprimerie› eine konstant hohe Auslastung der Fertigungskapazitäten von 21 Stunden täglich zum Ziel gesetzt. Jeweils am Dienstag ist diese Auslastung schon erreicht. Im Hinblick auf den Ausbau des Akzidenzgeschäfts wurde auch in den Verkauf investiert. Zwei zusätzliche Verkäufer erhielten für das spezielle Angebot hochwertiger Semicommercials inklusive der neuen Versandraummöglichkeiten eine Ausbildung. André Menet skizziert die Zukunft: «Dank den Produktveredelungsmöglichkeiten in der Ferag-Weiterverarbeitung mit beigefügten Warenmustern, Klebekarten und MemoStick für die proaktive B2C-Kommunikation und den zusätzlichen Gestaltungsmöglichkeiten über die MultiSertDrum sehen wir hervorragende Wachstumsperspektiven im französischen Markt», zeigt sich André Menet überzeugt.

Hochprofitable Nutzung
In der Druckweiterverarbeitung stehen zwei Einstecklinien mit je einer MultiSertDrum sowie jeweils zwei Schneidtrommeln SNT und Heftkomponenten StreamStitch von Ferag im Einsatz. Im Hinblick auf die Erweiterung der Angebotsmöglichkeiten ist die Integration einer Sammelhefttrommel UniDrum in den Ferag-Anlagenkomplex geplant.

Als erster Zeitungsmacher im französischen Markt will André Menet die Umsätze mit eingesteckten Beilagen ausbauen sowie mit der Semicommercial-Produktion und der Anwendung neuer Werbeformate wie MemoStick eine hochprofitable Nutzung der Gesamtkapazitäten erzielen und neue Erlösquellen erschliessen. Mit dieser Strategie stösst das Medienunternehmen in Märkte vor, die bislang in Frankreich von Zeitungsdruckereien kaum oder überhaupt nicht bearbeitet worden sind.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg