Graphische Revue
  

Heidelberg übernimmt MIS-Hersteller CERM
24.03.2011

Heidelberg hat den belgischen Softwarehersteller CERM übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Oostkamp ist spezialisiert auf die Entwicklung, den Vertrieb sowie die Implementierung von Management-Informations-Systemen (MIS) für den Werbe- und Etikettendruck und beschäftigt 26 Mitarbeiter. Heidelberg beginnt ab sofort mit der weltweiten Einführung und dem Vertrieb des bestehenden Portfolios von CERM inklusive der Anbindung an den eigenen Produktionsworkflow Prinect. Mit Management-Informations-Systemen lassen sich alle kaufmännischen Prozesse einer Druckerei steuern.


Heidelberg übernimmt MIS-Hersteller CERM

Mit der Akquisition des in Westeuropa renommierten Softwarespezialisten CERM erweitert Heidelberg sein Angebot im Bereich der Management-Informations-Systeme. Bis zur drupa im kommenden Jahr streben wir eine vollständig integrierte MIS-Lösung mit einer zentralen Datenverwaltung in Verbindung mit unserem Druckerei-Workflow Prinect an, deren weltweite Markteinführung dann Schritt für Schritt erfolgen wird “, erläutert Marcel Kiessling, Vorstand Heidelberg Services, den strategischen Ansatz der Übernahme. „Besonders die Funktionalität der CERM-Produkte sowie die adressierten Kundensegmente des Unternehmens machen CERM  zu einer optimalen Ergänzung für unsere bestehenden Lösungen.“ Das weltweite Marktvolumen für MIS in der Printmedien-Industrie wird auf rund 200 Millionen Euro geschätzt.

Kunden profitieren von erweitertem Angebot und höherer Funktionalität
Mit dem Produktportfolio von CERM ist es möglich, auch umfassende Anforderungen größerer Druckereien mit komplexen Managementprozessen an MIS zu bedienen. Heidelberg wird die Lösungen von CERM schrittweise in den Druckerei-Workflow Prinect integrieren, um auf der kommenden drupa einen vollintegrierten Management- und Produktionsworkflow vorzustellen, mit dem sich alle kaufmännischen und produktionsbezogenen Prozesse einer Druckerei unabhängig von Geschäftsmodell und Unternehmensgröße steuern lassen. Mögliche Probleme mit Schnittstellen zwischen einem Management- und einem Produktionsworkflow gehören damit der Vergangenheit an. Kunden, die sich für eine CERM-Lösung entscheiden, können später zur umfassenden Integrationslösung wechseln.
Anwender der bestehenden MIS-Lösung Prinect Prinance von Heidelberg werden auch in Zukunft unterstützt. Mit dem Erwerb von CERM haben diese Kunden bei Bedarf die Möglichkeit, auf eine High-end-Technologie mit erweitertem Funktionsumfang hochzurüsten.

Anbindung von Third-Party-MIS an Prinect und Partnerprogramme werden fortgeführt
Insgesamt hat Heidelberg bisher rund 50 MIS von Drittanbietern erfolgreich an den Druckerei-Workflow Prinect angebunden. Auf der IPEX 2010 hat das Unternehmen zudem ein MIS-Partnerprogramm mit vier führenden MIS-Herstellern, darunter auch CERM, vereinbart. Ziel ist es, die bereits in erfolgreichen Kundenprojekten implementierten Schnittstellen zwischen MIS-Systemen von Drittanbietern und dem Druckerei-Workflow Prinect von Heidelberg weiter zu verbessern, so dass der Anwender zusätzliche Produktivitätspotenziale ausschöpfen kann. Dieses Programm bleibt weiter bestehen.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg