Graphische Revue
  

Weiss-Druck verdoppelt Beilagenmenge
11.03.2011

Weiss-Druck, Monschau (D), nahm 2010 zwei identische Linien des neuen Ferag-Einsteckverfahrens EasySert in Betrieb. Jede dieser Linien verfügt zur manuellen Zuführung von Beilagen über je 16 JetFeeder am RollStream sowie über eine automatische Beschickung via MultiDisc und Lagentakter.


Weiss-Druck verdoppelt Beilagenmenge

Mit der Leistung von 25 000 Ex./h werden hauptsächlich Beilagen zusammengetragen und in Zeitungsprodukte eingesteckt. Vor der Lösung mit zwei EasySert-Linien erfolgte dies mit fünf älteren Einsteckmaschinen und jeweils zehn Anlegern eines anderen Fabrikates. Bei vergleichbarem Einsteckvolumen und gleicher Anzahl Anleger kann in derselben Zeit mit EasySert nahezu die doppelte Beilagenmenge verarbeitet werden.

Produktion ohne Stillstand
Mit den 16 JetFeedern an jeder EasySert-Linie hat Weiss-Druck einen beachtlichen Bonus erreicht, dank einer Produktion ohne Stillstand. Da den Teilausgaben selten mehr als zehn Beilagen zugeführt werden müssen, sie sich aber durch Beilagenbelegungen unterscheiden, werden die JetFeeder entsprechend der Verarbeitungsliste auf dem Grossmonitor eingerichtet.

So koppelt bei einem Beilagenwechsel zum Beispiel der JetFeeder Nr. 11 aus. RollStream und EasySert laufen weiter, jedoch die Hauptprodukte sind für die Beilagenzuführung gesperrt. In diesem Moment koppelt der JetFeeder Nr. 12 ein, so dass nur ca. 20 beilagenfreie Anzeigenblätter entstehen – also kaum ein Produktionsverlust. EasySert läuft dabei immer unter Beilagenkontrolle mit Maximalgeschwindigkeit (Repair). Fehlt eine Beilage, wird das Hauptprodukt nicht ausgelöst. Das unvollständige Beilagenpaket wird nicht eingesteckt, sondern macht automatisch eine Korrekturrunde, zwecks nachträglicher, definierter Beilagenzuführung.

Die Einstecklinien sind kontinuierlich für diverse Lokalanzeiger und Wochenspiegel der Verlage der Weiss-Gruppe sowie für Fremdverlage im Einsatz. Desgleichen werden Akzidenzen wie Kundenzeitungen mit Beilagen bestückt. Darüber hinaus sind teils nur zweiseitige Einleger gleichen Formats in im Heatset-Rollendruck hergestellte Werbebeilagen einzufügen. Während zum Einstecken der Beilagen die zeitungsähnlichen Produkte via Vorfalzeinrichtung geöffnet werden, erfolgt die Öffnung der Beilage für den Einleger mittels Sauger. Die Öffnungsvorrichtungen sind einfach austauschbar.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg