Graphische Revue
  

Endlosdrucksystem von Xerox verspricht hohe Qualität auch auf kostengünstigem Papier
23.02.2011

Xerox präsentierte auf den Hunkeler Innovationdays 2011 in Luzern ein High Speed Inkjetdrucksystem, das ohne Wasser arbeitet. Dank der Eliminierung von Wasser in der Tinte ist es mit dem System möglich auch auf preiswertem Offsetpapier Ausdrucke in ansprechender Farbqualität zu drucken.


Aufbauend auf der Solid Ink-Technologie, der Festtinte von Xerox, nutzt das neue System eine patentierte, granulare, harz-basierte Formel, die nicht in das Papier einzieht und so auch auf preiswertem, nicht beschichtetem Offsetpapier eine gute Bild- und Farbqualität erzeugt. Matthias Wagner, Marketing Manager bei Xerox Austria: „Das Endlosdrucksystem überwindet alle Hindernisse bezüglich Kosten, Qualität und Zuverlässigkeit, die bislang die Produktion großer Stückzahlen individualisierter Druckaufträge erschwert haben. Druckdienstleister können ihren Schwerpunkt nun vom reinen Produktionsprozess verlagern und sich auf verschiedenste Anwendungen und Kundenanforderungen konzentrieren und neue Geschäftschancen entwickeln.“
 
Neben der hohen Druckqualität kommt aber auch der Umweltschutz nicht zu kurz. INGEDE bescheinigt dem Xerox System die besten Werte für De-Inkbarkeit. Für das neue Endlosdrucksystem setzt Xerox mehr als 2.000 patentierte Technologien ein: Neben der Tinte, die nicht im Papier „versickert“, gehört dazu ein robuster Druckkopf, der präzise jeden Tropfen kontrolliert. Ein intelligenter Scan-Balken überprüft zudem jede Sekunde Milliarden von Sprühtropfen, um sicher zu gehen, dass sie genau an der richtigen Stelle auf das Substrat auftreffen. Mit dem neuen Endlosdrucksystem assen sich bis zu 2.050 A4-Images oder 152,4 Meter Papier in der Minute drucken.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg