Graphische Revue
  

Heidelberg wählt Ricoh
als globalen Partner für den Digitaldruck
23.02.2011

Lange Zeit wurde darüber spekuliert, für wenn sich Heidelberg als Partner im Bereich Digitaldruck entscheiden wird. Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Ricoh und Heidelberg starten eine globale strategische Kooperation und wollen Anwendern damit eine optimale Kombination von Digital- und Offsetdruck ermöglichen.


Heidelberg wählt Ricoh <br />
als globalen Partner für den Digitaldruck

In einem ersten Schritt haben sich beide Unternehmen auf den Abschluss eines globalen Vertriebsabkommens für Ricohs digitale Produktionsdrucksysteme geeinigt. Demnach vertreibt Heidelberg den "Ricoh ProTM C901 Graphic Arts Edition" sowie den neu entwickelten PxPTM-Toner. Der Vertrieb zukünftiger digitaler Produktionsdrucksysteme von Ricoh durch Heidelberg ist ebenfalls vorgesehen. Die weltweite strategische Zusammenarbeit, die auch das Service- und Supportangebot von Ricoh umfasst, startet ab April 2011. Als erste Märkte werden Großbritannien und Deutschland den Vertrieb der Ricoh-Produkte aufnehmen. Weitere Länder folgen schrittweise. Bis zur drupa 2012 soll die Vertriebspartnerschaft weltweit ausgebaut werden.

Da immer mehr Druckereien nach Möglichkeiten suchen, ihre klassischen Geschäftsmodelle zu erweitern und Marketing-Dienstleistungen, Lösungen für kleine Auflagen sowie schnelle Lieferzeiten anzubieten, hält das Wachstum im Digitaldruckmarkt unvermindert an. Vor diesem Hintergrund suchen Offset-Druckereien nach passenden Digitaldrucklösungen, die sich wirtschaftlich und technisch sinnvoll in die bestehenden Systeme für hochwertigen Offsetdruck integrieren lassen.

Der "Ricoh ProTM C901 Graphic Arts Edition" wurde für die Anforderungen professioneller Druckereien entwickelt. Mit einer Druckgeschwindigkeit von 90 Seiten pro Minute handelt es sich um das schnellste und leistungsfähigste System im "Value"-Digitaldrucksegment. Dieses Segment umfasst Systeme mit Druckgeschwindigkeiten zwischen 60 und 90 Seiten pro Minute und einem monatlichen Produktionsvolumen von 80.000 bis 300.000 und mehr DIN-A4-Seiten.

"Im heutigen Marktumfeld ist es für Druckereien wichtig, die richtigen Werkzeuge zur Verfügung zu haben, um flexibel sowohl hohe als auch niedrigere Auflagen drucken zu können. Die Partnerschaft unterstreicht das Vertrauen in unsere digitale Technologie und in Ricohs Fähigkeit, die Bedürfnisse der Druckbranche zu erfüllen", sagt Shiro Kondo, Präsident und CEO von Ricoh Company Ltd. "Gemeinsam sind wir bestens aufgestellt, die Kunden dabei zu unterstützen, ihre bisherige Ausstattung und ihre Dienstleistungen um eine digitale Lösung zu ergänzen."

"Mit Ricoh haben wir den idealen strategischen Partner gefunden, der wie wir großen Wert auf Kundenorientierung, nachhaltige Produktion, Innovation, Qualität und besten Kundenservice legt.  Der Einsatz beider Technologien ermöglicht es unseren Kunden, neben dem bewährten, kosteneffizienten und hochwertigen Offsetdruck auch variablen Datendruck und kleinste Auflagenhöhen anzubieten", sagt Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. "Durch die neue Partnerschaft unterstützen wir unsere Kunden beispielsweise darin, das sehr breite Spektrum von hybriden Druckanwendungen, d. h. der Kombination von Offset- und Digitaldruck in einem Druckprodukt, erfolgreich zu adressieren."

Als Weltpremiere wird Heidelberg die neue strategische Partnerschaft mit Ricoh auf der Fachmesse digi:media vom 7. bis 9. April 2011 in Düsseldorf vorstellen.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg