Graphische Revue
  

HotSpot Printing
15.12.2010

Wer unterwegs eigene Dokumente ausdrucken möchte, findet mit ortsunabhängigem Druck über einen HotSpot Printer die ideale Lösung. Dieser ermöglicht Nutzern mobiles Drucken über eine Internetverbindung, ohne dass sie auf ihrem Laptop und anderen internetfähigen Mobilgeräten zuvor Druckertreiber oder Software installieren müssen. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern, Kunden oder Gästen die HotSpot-Lösung bieten wollen, liefert Ricoh mit seinen Systemen Aficio SP 4210N und Aficio SP C420DN eigens vorkonfigurierte HotSpot Printer.


HotSpot Printing

Thomas Grobner, Team Manager IT Development bei Ricoh Austria: „HotSpot Printer sind unsere Lösung für sicheres, mobiles Drucken. Ganz gleich ob in der VIP-Lounge am Flughafen, im Hotel, in der Auslandsniederlassung des eigenen Unternehmens oder im Cafe einer Universität – Anwender benötigen nur einen internetfähigen Laptop oder ein internetfähiges Mobiltelefon, um ihre Dokumente sicher und schnell auszudrucken.“ Ricoh bietet seinen Kunden die für das Drucken am HotSpot kompatiblen Systeme mit zusätzlichem Tastenfeld und Mobile Printing Software.

Sicheres Drucken mit Freischalt-Code
Der Nutzer schickt das zu druckende Dokument per E-Mail an die auf dem HotSpot Printer angegebene E-Mail-Adresse oder lädt es über die Website des Systems hoch. Der Vorteil der HotSpot-Lösung: Er muss dazu auf seinem Laptop oder Mobiltelefon keine zusätzliche Software oder Druckertreiber installieren. Der HotSpot Printer-Server wandelt die Doku­mente in ein komprimiertes, druck­bares Format um. Dabei werden alle gängi­gen Dateiformate, wie zum Beispiel Adobe PDF, die Bildformate JPEG, TIFF und GIF, HTML-Dokumente oder Office-Dateien, unterstützt. Nach der sicheren, SSL-verschlüsselten Übertragung des Druckauftrags an den HotSpot Printer erhält der Nutzer per E-Mail seinen persönlichen Freischalt-Code. Mit diesem ruft er sein Dokument über das Tastenfeld ab. Durch den Druck via Freigabe wird verhindert, dass Dokumente für fremde Personen zugänglich im Ausgabefach liegen. Der Druckjob bleibt für maximal 72 Stunden auf der Festplatte des Systems und wird bei Abruf automatisch gelöscht.

HotSpot-Website im Corporate Design
Die Website des HotSpot Printers, über die Dokumente hochgeladen und gedruckt werden, können Unternehmen, die diesen Service zur Verfügung stellen, nach ihren eigenen Wünschen gestalten, beispielsweise im Corporate Design mit Logo und Unternehmensfarben. In welchem Hotel, welcher Unternehmenslobby oder VIP-Wartelounge die HotSpot Printer zu finden sind, erfahren Nutzer über die Website des Ricoh-Partners PrinterOn (www.printeron.com).


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg