Graphische Revue
  

Xerox 40 Jahre Laserdruck
06.07.2017

Im Jahr 1969 arbeitete Gary Starkweather, Ingenieur bei Xerox, in seinem Labor in Webster, NewYork, daran, die Geschwindigkeit eines der ersten Faxgeräte zu verbessern. Seine Forschungsarbeit resultierte in der Erfindung des Laserdrucks, durch den sich die Art und Weise, wie Menschen und Unternehmen weltweit kommunizieren, stark veränderte.


Xerox 40 Jahre Laserdruck

Der Produktstart des Xerox 9700 im Jahr 1977 bedeutete die Geburtsstunde des Digitaldrucks, ein Industriezweig, der heute laut Smithers Pira weltweit Umsätze von über 120 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Mit Generationen von Laserdruckern und Multifunktionsgeräten, die mit der Technologie des 9700 ausgestattet waren, wurde der klassische Druck in Büroumgebungen wegweisend verändert.

Im vergangenen Jahr bezeichnete KeyPoint Intelligence den 9700 als das Produkt, das die dritte Welle der industriellen Automatisierung (computergesteuerte Drucker) einläutete, nach dampfbetriebenen Druckmaschinen zu Beginn des 19. Jahrhunderts und elektrisch angetriebenen Druckmaschinen später im 19. Jahrhundert.

„Der Xerox 9700 leitete in den 1970er Jahren den Wandel computergesteuerter Automatisierung ein, die zu einer Veränderung in Büros, Rechenzentren, Copyshops und schließlich in der Druckindustrie weltweit führte“, so Jeff Hayes, Managing Director, KeyPoint Intelligence. „Ein Großteil der heutigen gedruckten Kommunikation ist auf dieses bemerkenswerte Produkt zurückzuführen.“

Als eines der erfolgreichsten Produkte in der Geschichte von Xerox sorgte der 9700 regelmäßig für Jahresumsätze von über 1 Milliarde US-Dollar. Der 9700 war im Jahrzehnt nach seiner Markteinführung der bevorzugte Drucker für Rechnungen sowie für Kreditkarten- und Kontoabrechnungen. Er war auch Marktführer in puncto Schnelligkeit und hohen Druckvolumina für andere Dokumenttypen, die Transaktionsdaten nutzen, darunter Versicherungspolicen und Investitionsberichte. 

„Der Laserdrucker ist die wohl wichtigste Erfindung, die je ein Xerox Forschungszentrum gemacht hat“, sagte Steve Hoover, Chief Technology Officer, Xerox Corporation. „Der 9700 war das erste einer ganzen Reihe von Produkten, die ohne Gary Starkweathers Erfindung nicht möglich gewesen wären, darunter die DocuTech- und die heutige iGen-Familie.“

Der 9700 ebnete auch den Weg für variablen Datendruck, durch individuelle Personalisierung von Dokumenten innerhalb eines Produktionslaufs. Der Drucker konnte auch mit Magnetic Ink Character Recognition (MICR) ausgestattet werden, einem speziellen Toner für den Druck von Schecks.

 


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg