Graphische Revue
  

Pitney Bowes stellt Farb-Tintenstrahldrucksystem
für Kuvertiersysteme vor
15.11.2010

Pitney Bowes hat die Einführung des Print+ Messenger auf dem europäischen Markt bekannt gegeben. Das Tintenstrahldrucksystem ermöglicht es, während der Postkuvertierung maßgeschneiderte Marketingbotschaften farbig und in hoher Auflösung auf Umschläge zu drucken. Das neue System ist ein Resultat der Zusammenarbeit von Pitney Bowes mit HP.


Die neue Technologie kann Versendern helfen, ihren Betrieb effizienter zu gestalten, da keine vorgedruckten Umschläge mehr nötig sind, die Lagerfläche für Kuverts reduziert wird und der Wechsel zwischen Anwendungen sowie das Zusammenfügen und Vermischen verschiedener Aufträge rationalisiert werden kann. Außerdem ist sie ein wesentlicher Bestandteil einer White-Paper-Factory-Lösung, mit der Versender nichts anderes für ihre Kundenkommunikation benötigen, als weiße Kuverts. Alle notwendigen Informationen, inklusive kundenspezifischer Marketingangebote, Unternehmenslogos, Empfänger- und Absenderadresse sowie Post-Barcodes können direkt auf den Umschlag gedruckt werden, während er durch die Kuvertiermaschine läuft. Das Print+-Messenger-System verarbeitet bis zu 20.000 Poststücke pro Stunde und ist damit sogar für Versender mit höchsten Volumina geeignet.

„Durch die Zusammenführung unserer proprietären, intelligenten und variablen Lösungen für den Transport und die Integritätsverfolgung sowie unserer Softwaretechnologie mit der Druck-Expertise von HP, haben wir ein im Markt einzigartiges Angebot geschaffen“, sagt Ramesh Ratan, President bei Pitney Bowes Document Messaging Technologies. „Die Technologie von HP wird noch nie dagewesene Vorteile bieten, indem sie Kunden aus den Bereichen Direktwerbung und TransPromo Möglichkeiten zur Kosteneinsparung und verbesserte Response-Raten bietet“, so Kathy Tobin, Vice President und General Manager für Specialty Printing Systems bei HP. „Neben der Erweiterbarkeit und Skalierbarkeit bietet diese Technologie außerdem das nächste Level an Geschwindigkeit, Bildqualität und Kuvertoberflächenabdeckung.“

In der Vergangenheit haben Vermarkter auf individuelle Anpassung und Spezialisierung bei der Übermittlung von Botschaften an Kunden und Interessenten gedrängt, wodurch sie zur Komplexität der Posterstellung beigetragen haben. Poststellenbetreiber hingegen legen Wert auf niedrige Kosten und effiziente Prozesse, wodurch die Standardisierung von Software, Hardware und Zubehör vorangetrieben wird. Das neue System von Pitney Bowes hilft allen, ihre Ziele zu erreichen. Der Betreiber muss lediglich weiße Umschläge auf Vorrat halten, während die Vermarkter Software und Drucktechnologie dazu nutzen können, jeden Umschlag in eine maßgeschneiderte relevante Kundenkommunikation zu verwandeln


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg