Graphische Revue
  

Innenseiten von Lebensmittelverpackungen bedrucken
19.07.2016

Es soll laut Epple Druckfarben ein echter Meilenstein für Verpackungsdrucker sein, der den Innenseitendruck von Verpackungen ermöglicht. Mit BoFood Organic stellt das Unternehmen die erste Druckfarbe für den Innenseitendruck von Verpackungen bereit, die in direktem Kontakt mit Lebensmitteln stehen. Die Druckfarbe verschafft Endkunden damit neue Informations- und Werbeflächen auf den Verpackungsinnenseiten.


Innenseiten von Lebensmittelverpackungen bedrucken

BoFood Organic macht als migrationsunbedenkliches Farbsystem erstmals den Innenseitendruck von Verpackungen möglich. Dr. Carl Epple, Vorstand der Epple Druckfarben AG: „Da wir heute die Migration gesundheitsgefährdender Stoffe durch Farbsysteme ausschließen können, ist der Weg für die beidseitig bedruckte Verpackung bereitet.“ Zigaretten- und auch Fastfood-Industrie zeigen großes Interesse und könnten die Eisbrecher in einem potenziell großen Markt sein.

In BoFood Organic sind nicht nur die Flüssigkomponenten, sondern alle Bestandteile – inklusive Harzen und Pigmenten – auch in Lebensmitteln selbst zugegen. Das notwendige farbtechnische Know-how hat sich Epple durch seine stete Weiterentwicklung von migrationsarmen bzw. migrationsunbedenklichen Farbsystemen angeeignet.

Innenseitendruck kann starten
Als Spezialist berät Epple den Kunden bei der Abstimmung der Farbsysteme zum Außen- und Innendruck. Bei innen bedruckten Verpackungen sollte auf der Außenseite eine BoFood MU Next Generation oder eine migrationsarme Serie von Epple Verwendung finden. Auf der Innenseite kommt das Farb- und Lacksystem von BoFood Organic zum Einsatz. So lassen sich unbekannte oder unerwünschte Kreuzkontaminationen verhindern. Der Verpackungsdrucker ist mit dieser Kombination der BoFood-Serien auf der sicheren Seite und er erreicht im Food- Bereich die höchste gesetzliche und rechtliche Sicherheit.

Einfaches Handling im Druck
Beim Prozesshandling muss sich der Drucker nicht umstellen. Drucktechnisch lassen sich die BoFood Organic-Farbe sowie der BoFood Organic-Lack wie herkömmliche Offsetfarben bzw. Dispersionslacke für den Lebensmittelverpackungsdruck verdrucken. Natürlich sind verschiedene Parameter beim Innenseitendruck zu beachten. Die in der Verpackungsbranche eingesetzten Bedruckstoffe sind in der Rückseite überwiegend nicht gestrichen und somit eigentlich für den Offsetdruck ungeeignet. Zur Lackierung der Druckfarbe BoFood Organic im Innenseitendruck bietet Epple den eigenentwickelten, kompatiblen BoFood Organic-Lack. Der besteht, wie das gesamte Farbsystem, ausschließlich aus Lebensmittelbestandteilen und Lebensmittel-zusatzstoffen. Neben exzellenter Scheuerfestigkeit besitzt dieser organische Lack eine ausgezeichnete Fettbarriere, die zu einem KIT-Wert von 10 bis 11 führen kann.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg