Graphische Revue
  

Landa gibt erste Betatester bekannt
02.06.2016

Mit Spannung wurde erwartet, was man von Landa auf der drupa zu sehen bekommen wird. Dass es eine große Show geben wird, war klar, ob die Maschinen von Landa auch tatsächlich drucken werden, war das große Fragezeichen. Sie druckten und zwar gleich mehrere davon. Zusätzlich nutze Landa die drupa, um gleich mehrere Betatester gekannt zu geben. Aus europäischer Sicht besonders interessant, ist Colordruck Baiersbronn, Elanders und die Onlinedruck-Multi Cimpress, zu dem auch druck.at gehört.


Landa gibt erste Betatester bekannt

Bei Landa konzentriert man sich zurzeit voll und ganz auf das B1 Format. Im Bogenbereich war hier sowohl eine Geradeaus- als auch eine Wendemaschine zu sehen. Damit deckt man sowohl den Akzidenz- als auch den Verpackungsmarkt ab. Das ist sicherlich ein Unterschied zu den Marktbegleitern, die sich aktuell auf das Segment Faltschachteldruck fokussieren. Zusätzlich zeigt Landa auch eine Maschine für die Produktion von flexiblen Verpackungen am Stand. Punkto Geschwindigkeit hat Landa mit 13.000 Bogen auch die Messlatte relativ hoch gelegt. Im Schön- und Wiederbetrieb sind es 6.500 Bogen.

Im Gegensatz zur drupa 2012 traut sich Landa jetzt auch Druckmuster auszuteilen, die anscheinend im Vorfeld der drupa produziert wurden. Punkto Preisen ist Benny Landa nach wie vor nichts zu entlocken – nur soviel, es wird ein Pay-per-use-Modell werden, bei dem die Kosten pro Seite deutlich unter jenen des Offsetdrucks liegen sollen. Wie viel deutlich ist, wollte er nicht sagen.

Fünfmal schneller als bestehende Lösungen
Auf jeden Fall hat Landa jetzt einige interessante Unternehmen für den Betatest seiner Nanographie-Maschinen gewinnen können. Bei Elanders soll nach der drupa der Start für die Wendemaschine beginnen. „Da die Landa S10P mit einer maximalen Geschwindigkeit von 13.000 Bogen in der Stunde druckt und somit fünfmal schneller als unsere bestehenden  Digitaldrucksysteme produziert, wird sie uns helfen, noch besser auf die Anforderungen des Marktes nach hochqualitativen Produkten zu reagieren und das mit oder ohne Personalisierung“, schildert Peter Sommer, CEO Elanders Europe.

Vonseiten von colordruck Baiersbronn heißt es, man habe sich für die Druckmaschine von Landa entschieden, da man davon überzeugt sei, dass die Nanography die Zukunft des Drucks und der entscheidende Treiber für die zukünftige Geschäftsentwicklung sein werde. „Unternehmen jeder Größe sind bestrebt, ihre Kosten zu reduzieren und nur noch bedarfsorientiert zu drucken. Sie erwarten auch die nötige Flexibilität bei der Produktion, um besser auf Markttrends reagieren zu können. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, beschlossen wir, in eine Landa S10 zu investieren“, sagt Frank Büsching, Managing Director.

 


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg