Graphische Revue
  

Verkaufsfördernde Module für Web-to-Print-Shops
25.05.2016

Obility stellt für seine Web-to-Print-Shops drei neue verkaufsfördernde Module vor, mit denen Shop-Betreiber per Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung und Cross-Selling neue Kunden gewinnen und Bestandskunden an sich binden können. Die drei Module können einzeln oder supplementär in B2C- und B2B-Shops eingesetzt werden.


Verkaufsfördernde Module für Web-to-Print-Shops

Mit dem SEO-Modul können Shop-Betreiber eigenständig dauerhafte URL-Weiterleitungen erstellen, wenn beispielsweise Produkte in eine andere Produktkategorie verschoben wurden. Mit dem Ausweisen kanonischer Links wird Suchmaschinen angezeigt, welche Seite bei sich ähnelnden Inhalten indiziert werden soll, um Ranking-Verlusten wegen mehrfach verwendeter Inhalte (Duplicate Content) vorzubeugen.

Mit dem Landeseiten-Modul können beliebig viele Unterseiten per WYSIWYG-Editor oder über HTML mit Inhalten gefüllt werden. So lassen sich zielgruppengerechte, anlassbezogene und Keyword-optimierte Landeseiten erstellen bzw. multivariate Tests durchführen. Das SEA (Suchmaschinenwerbung), zum Beispiel über Google AdWords, erfährt durch das jetzt passende Zusammenspiel von Anzeigetext und Landeseitentext eine Aufwertung.
 
Über das Produktwelten-Modul können Shop-Betreiber ihren Kunden zielgruppengerechte, fertig vorkonfigurierte Cross- und Upselling-Artikel vorschlagen. Jede Konfigurationsmöglichkeit des Shops kann nicht nur automatisiert eingebaut, sondern die gesamte Produktweltseite mit Bildern und Videos emotional angereichert werden.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg