Graphische Revue
  

Individualisierte gedruckte
Kommunikation in hohen Auflagen
18.05.2016

Druck lebt und legt wieder zu. Das ist das positive Fazit, das die deutsche Eversfrank Gruppe nach ihrem Einstieg in den Digitaldruck zieht. Am Standort Eversfrank Preetz bei Kiel betreibt sie zwei Xeikon Digitaldruckanlagen der Maschinentypen 9800 und 8600 und hat schon jetzt Bedarf nach weiteren Digitaldruckkapazitäten. So gut läuft das Geschäft mit der Kombination aus Digitaldruck und Rollenoffsetdruck.


Individualisierte gedruckte<br />
Kommunikation in hohen Auflagen

„Der Trend geht zurück zu bedruckten Werbebotschaften im Briefkasten. Sie entfalten eine intensivere Wirkung als Werbebotschaften in den Wisch- und-Weg-Medien. Print is back, jedoch nicht wie zu Gutenbergs Zeiten, sondern unter neuen Bedingungen: Die Botschaften kommen zielgenau one-to-one zur richtigen Zeit an die richtigen Leute,“ sagt Gerhard Märtterer, Leiter One-to-One-Marketing-Services der Eversfrank Gruppe. Während die Innenteile eines Magazins oder eines Katalogs klassisch im Rollenoffset gedruckt werden, sind die vier Umschlagseiten dem Digitaldruck vorbehalten. So können sie im hohen Grad personalisiert und individualisiert auf den jeweiligen Adressaten zugeschnitten werden.

Einer der Hauptgründe, warum sich Eversfrank für das Tonerverfahren von Xeikon entscheiden hat, ist die offsetähnliche Druckqualität, die Highspeed-Inkjetdruckanlagen derzeit noch nicht erreichen würden : „In Sachen Farbkonstanz und Farbsättigung erfüllen die Xeikon-Anlagen unsere Ansprüche. Ein zusätzliches Alleinstellungsmerkmal von Xeikon ist für uns die Möglichkeit, auf gestrichenen Standardpapieren ohne Vorbehandlung zu drucken,“ berichtet Joachim Glowalla, Geschäftsführer Eversfrank Preetz.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg