Graphische Revue
  

Raum für neue Ideen
19.04.2016

Sie sind flexibel, falt-, trag-, bezahl- und wiederverwertbar. Die innovativen Stehtische von Refold aus Neuseeland begeistern eine wachsende Fangemeinde. Für die Fertigung der Tische setzen die Jungunternehmer auf modernste digitale Schneidtechnologie des Schweizer Herstellers Zünd Systemtechnik.


Raum für neue Ideen

Fraser Callaway und Oliver Ward, Grafikdesign-Studenten an der Wellington University in Neuseeland, standen vor einem ganz praktischen Problem. Während ihren Praktika bei verschiedenen Werbeagenturen mussten sie feststellen, dass diese ihnen schlicht keine Arbeitsplätze zur Verfügung stellen konnten. Die Lösung für das Platzproblem war schnell gefunden, das Projekt Refold aus der Taufe gehoben. „Der Refold-Tisch sollte es uns und unseren Kommilitonen ermöglichen, quasi unseren eigenen Arbeitsplatz in die Werbeagentur mitzunehmen, aufzubauen und nach Feierabend wieder mitzunehmen“, erklärt Fraser Callaway. Das Konzept stampften die zwei innert einer Woche aus dem Boden. Als Grafik-Designer ging das Team das Projekt auf dieselbe Weise an, wie es auch eine Verpackung gestalten würde. Am Anfang standen Skizzen, es folgten unzählige Modelle, ehe das erste 1:1-Modell fertig war. Bereits vor den ersten Entwürfen waren die wichtigsten Eckpunkte definiert worden, um den Designprozess zu beschleunigen. Dass als Material Karton verwendet werden sollte, stand früh fest. „Karton ist ein völlig unterbewertetes Material und bietet ein weitaus größeres Potenzial als viele Leute annehmen. Karton ist erschwinglich, leicht, faltbar, vollständig wiederverwertbar und überraschend belastbar“. All diese Faktoren wirkten wie ein Filter, mit dem das Team seine Gestaltungsentscheidungen permanent überprüfen konnte. Das Resultat ist ein Stehpult, das in wenigen Handgriffen zu einem Sitzpult umfunktioniert werden kann, etwas mehr als sechs Kilogramm wiegt und laut Refold innert zwei Minuten aufgebaut ist.

Begeistert von der Leistungsfähigkeit
Für die Produktion der Tische arbeitet das Team von Refold mit der Baseline Group in Wellington zusammen. Der renommierte Mediendienstleister setzt dabei auf innovative Schneidtechnologie von Zünd. Seit Anfang 2014 ist ein Zünd Cutter G3 L-2500 in Betrieb. „Die hohe Geschwindigkeit mit welcher der Zünd Cutter die Kartonplatten für die Refold-Tische zuschneidet, ist beeindruckend. Dazu kommt die unglaubliche Schnittpräzision. Der Zuschnitt der Plano-Kartonplatten muss sehr exakt sein. Nur so können wir gewährleisten, dass ein Refold-Tisch einfach zusammengebaut werden kann und, einmal zusammengebaut, Belastungen von bis zu 85 kg mühelos standhält“, schildert Fraser Callaway „Die Feedbacks auf unsere Arbeitstische waren so zahlreich und positiv, dass wir uns entschlossen, ein Startup zu gründen“. Das Startkapital von 40000 Euro sammelten die Studenten über eine Crowdfunding-Plattform. „Wir stehen erst am Anfang. Wir beabsichtigen, weitere Produkte zu entwickeln, die ein ähnliches Konzept verfolgen. Wir haben dazu bereits einige Ideen in der Pipeline. Karton mit all seinen Vorzügen wird dabei wohl unser bevorzugtes Material bleiben, aber Alternativen sind durchaus vorstellbar.“


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg