Graphische Revue
  

Verpackung 2.0: Flexible Screens lösen Etiketten ab
12.04.2016

Künftig werden, wenn es nach dem Willen des britischen Unternehmens Novalia www.audioposter.com geht, interaktive Screens auf Verpackungen integriert. Die Innovation soll die Verpackungsindustrie nachhaltig verändern, da wichtige, das Produkt betreffende Informationen, in einer bisher noch nie dagewesen Tiefe, übermittelt werden.


Verpackung 2.0: Flexible Screens lösen Etiketten ab

Die Herstellung der Screens erfolgt in mehreren Schritten. Zuerst werden elektronische Tracks auf Papier gedruckt. Anschließend wird elektrisches, selbstklebendes Leitermaterial eingesetzt, um kostengünstige elektronische Komponenten sowie einen LED-Display damit zu verbinden. Novalia hat zusätzlich ein Keyboard integriert, um die Screens noch interaktiver zu gestalten. Die Technologie kann auf unterschiedlichen Produkten zum Einsatz kommen, um einfache Nachrichten zu übermitteln.

Die nächste Herausforderung besteht darin, ein vollständig flexibles und organisches Display auf einem Kunststoffsubstrat zu bilden, der in die elektronischen Tracks eingebaut werden kann. "Die Verpackungsindustrie ist Milliarden Dollar schwer. Diese Innovation gibt Markenartiklern die Möglichkeit, Marktanteile durch die Differenzierung zu Konkurrenzprodukten zu gewinnen", so Chris Jones von Novalia. Des Weiteren sollen sowohl für Hersteller als auch Konsumenten die Fälschungssicherheit verbessert werden.

Ein Klick zum Video:

 


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg