Graphische Revue
  

Österreich ist eine Print-Nation
06.01.2016

Eine herausragende Stellung attestierte der Reuters "Digital News Report" den heimischen Zeitungen und Magazinen. In keinem anderen untersuchten Land ist Print so populär wie in Österreich. Der Bericht des Reuters Institutes verglich die Mediennutzung von 18 Staaten und enthielt erstmals Daten für Österreich.


Österreich ist eine Print-Nation

Zeitungen und Zeitschriften sind nirgendwo so beliebt wie in Österreich, stellte Reuters fest. 67 Prozent der Befragten gaben bei der Erhebung an, in der vergangenen Woche eine gedruckte Zeitung gelesen zu haben. Kein anderes Land erreichte auch nur einen annähernd hohen Wert. In Deutschland und Großbritannien gaben dies lediglich 38 Prozent der Befragten an. Auch Reuters stellt wie viele andere Untersuchungen einen Altersunterschied bei den Präferenzen der Mediennutzung fest: Bei den 18- bis 24-Jährigen liegt Online als wichtigster Nachrichtenkanal vorne. Hier geben 44 Prozent an, ihre Informationen hauptsächlich online zu beziehen.

Besonders erfreulich ist für Medienhäuser verlegerischer Herkunft das Untersuchungsergebnis, wonach die traditionellen Medienmarken den Online-Nachrichtenmarkt dominieren. Die Print- und Rundfunkmarken erreichen 70 Prozent der Online-User, während Anbieter, die rein aus der digitalen Welt kommen, nur eine Reichweite von 21 Prozent erreichen. Bei den am weitest verbreiteten Online-Medienmarken handelt es sich laut Reuters um die "Kronen Zeitung", ORF und "Standard"


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg