Graphische Revue
  

Ammerer auf der Printfair
07.10.2015

Am 21. Und 22. Oktober findet in der Grafischen in Wien wieder die print fair statt. Ammerer grafische Maschinen wird wie in der Vergangenheit, im Vorraum zum Festsaal vertreten sein, und verschiedene Innovationen im Bereich Finishing vorstellen.


Mit den Sonderdruckmaschinen von Xanté, die speziell zum effizienten bedrucken von Kuverts, aber auch sehr hohen Grammaturen bis 500 g/m², sowie vorgestanzten oder gefalzten Produkten geeignet sind, präsentiert Ammerer die ideale Ergänzung auch für den Verpackungsdruck.
Das Anwendungsspektrum ist vielfältig: individuelle, auch personalisierte Verpackungen für Merchandisingartikel, oder auch kleine Auflagen für kleinformatige Nischenprodukte, POS Aufsteller, CD Hüllen aus Karton, Kuverts, oder einfach ganz banal Bögen auf sonst im Digitaldruck nicht möglichen Grammaturen.
Das Modell Impressia druckt bis zu 80 Kuverts pro Minute, in beeindruckender Qualität zu extrem niedrigen Druckkosten. Für die präzise Zuführung sorgt ein speziell entwickelter Anleger, mit einer beachtlichen Kapazität von bis zu 1.000 Kuverts. Die Formatvielfalt reicht vom DIN lang Kuvert bis zu 305 x 1.260 mm.

Druckveredelung von Kleinauflagen bis zu industrieller ProduktionCellophaniermaschinen vom Semiautomaten für Muster und Kleinauflagen, bis zu B1 Vollautomaten mit Abstapler zur industriellen Produkton, vertreibt und betreut Ammerer bereits seit 15 Jahren erfolgreich.
Auf der print fair zeigt Ammerer stellvertretend für die breite Produktpalette, ein Modell der Matrix Baureihe. Die kleine Maschine, die sich bereits ab einem Auftrag pro Woche, sei er auch noch so klein, rechnet, ist ideal wenn es um die Produktion von kleinen Auflagen geht. Ausgestattet mit einer Handanlage, verfügt die Maschine über eine automatische Bogenvereinzelung und Trennung.

Multifunktionales Finishing als Wertschöpfungsquelle
Immer wieder Docucutter! Das mehrfach ausgezeichnete multifunktionale Finishingsystem Duplo Docucutter darf auf keiner Ausstellung fehlen. Zu wichtig ist das Thema der effizeinten Herstellung kleiner individualisierter und personalisierter Auflagen. Mit einem Duplo Docucutter können Bogen geschnitten, gerillt, perforiert (auch sequentiell) oder geschlitzt werden. Defacto ohne Rüstzeiten, werden in nur einem Arbeitsgang mehrere Arbeitsschritte, inklusive Falz auch im Mehrfachnutzen erledigt. Und das, dank Versatzausgleich und dem Ausgleich einer möglichen Papierschrumpfung, in höchster Präzision. Mit der Verwendung eines Duplo Docucutter, steigt die Wertschöpfung in der Weiterverarbeitung signifikant. Auf der Printfair zeigt Ammerer das Einstiegsmodell, den Duplo Docucutter DC-616 Pro, der durch seinen günstigen Preis ebenso besticht, wie das einfache Handling und die präzise Verarbeitung.

Das Schweizermesse zum Rillen Perforieren und Falzen
Die Produktfamilie Touchline von Multigraf umfasst Lösungen zum Perforieren, Rillen und Falzen. Auf Wunsch auch alles in einer Maschine. Großer Wert wurde neben ausgezeichneter Verarbeitungsqualität, auf die einfache Bedienerführung und ein Höchstmaß an Automation gelegt.
Die Leistungsdaten reichen über positives und negatives Rillen, Perforieren, auch abgesetzt quer und bis zu 4 Perforationslinien längs, die auch sequentiell eingesetzt werden können, bis zum Falzen der Bögen bis zu einer Grammatur von 400 g/m².
Das Modell Multigraf Touchline CF-375 ist die ideale Maschine wenn es um das effiziente Rillen und Falzen geht. Papierformate von 105 x 148 bis zu 375 x 1050 mm werden in der beachtlichen Geschwindigkeit von bis zu 5.000 Bögen pro Minute verarbeitet.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg