Graphische Revue
  

Neue, benutzerdefinierte Anwendungen
für das digitale Druckmanagement
24.07.2015

Druckdienstleister können mit der neuen EFI Fiery API (Anwendungsprogrammierschnittstelle) benutzerdefinierte Lösungen zur Automatisierung und Vereinfachung ihrer Prozesse für die digitale Druckproduktion entwickeln. Die API, die ab sofort erhältlich ist, ermöglicht die Integration der Digitaldruckprozesse in die vorhandene IT-Plattform, wodurch Daten ausgetauscht und Arbeitsschritte bei der Auftragsvorbereitung eingespart werden können.


Neue, benutzerdefinierte Anwendungen<br />
für das digitale Druckmanagement

Unternehmen mit internen Entwicklungskapazitäten können ihre individuellen Herausforderungen mit der API lösen und so Web- und native Client-Anwendungen umsetzen. Die Fiery API verfügt über ein modernes Framework für Webanwendungen, bietet Tools für die Sitzungs- und Benutzerverwaltung und erhöht die Zugriffssicherheit.

„Alle Kunden, die mit einem Fiery DFE-System arbeiten, haben einen auf ihr Geschäft individuell abgestimmten Workflow. Damit diese Kunden ihre Digitaldruck-Workflows optimal nutzen können, bietet ihnen EFI die einfache und benutzerfreundliche Fiery API kostenlos an", sagte John Henze, Vice President, Fiery Marketing, EFI.

Eigene Integration zur Workflow-Automatisierung
Endicia, ein im kalifornischen Mountain View ansässiger Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für den E-Commerce-Versandhandel, hat die Fiery API genutzt, um seinen erfolgreichen Online-Portodruck- und Versandservice PictureItPostage an seine Fiery DFE-Systeme anzuschließen. Tagtäglich wickelt Endicia Tausende von PictureItPostage-Aufträgen ab. Durch die Konsolidierung von Arbeitsschritten konnte das Unternehmen sein Volumen von weniger als 100 Druckaufträgen pro Tag auf mehrere Tausend pro Tag ohne jegliche Fehler bei der Abwicklung erhöhen.

Auf Basis seiner individuellen Arbeitsabläufe entwickelte das Unternehmen einen eigenen Prozess mit der Fiery API. "Sobald ein Prüfer auf 'Freigabe' klickt, läuft der gesamte Prozess automatisch ab", so Patrick Farry, Application Architect bei Endicia. "Die Stempel werden in einem vollautomatischen Prozess an die Fiery-Druckwarteschlange weitergeleitet. Wir konnten unseren Workflow von 11 Prozessschritten auf einen verkürzen."

Druckdienstleister erhalten eine kostenfreie Lizenz zur Nutzung der Fiery API für eigene nicht-kommerzielle Zwecke. Unter http://bit.ly/1J4GmdT und anschließend http://developer.efi.com können Entwickler prüfen, ob ihr Fiery DFE unterstützt wird, und sich für den Erhalt einer kostenlose Testlizenz für die Fiery API anmelden. Auf Basis dieser Testlizenz können Anwender dann sofort ihre eigene Entwicklung mit Beispiel-Codes und der Fiery API-Dokumentation starten.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg