Graphische Revue
  
{BLOCKTITLE}

LED-UV-Farben nur schwer deinkbar
14.07.2015

Bunte Punkte im Recyclingpapier: Weil die härtende Strahlung neuerdings mit stromsparenden LEDs erzeugt wird anstelle energiefressender Quecksilberdampflampen, werden UV-Druckverfahren aktuell gerne als umweltfreundlich vermarktet, wie die INGEDE – www.ingede.com – in einer Presseaussendung betont. Doch der strahlende Schein trüge – Drucke mit strahlungsgehärteten Farben können das Papierrecycling erheblich beeinträchtigen, weil sie sich kaum deinken lassen


LED-UV-Farben nur schwer deinkbar

UV-härtende Druckfarben erfüllen die Kriterien für eine gute Rezyklierbarkeit bislang selten. Allen bisher untersuchten Farben ist eine deutlich zu hohe Belastung des Altpapiers mit Druckfarbenpartikeln gemeinsam, die sich beim Recycling nicht oder nur ungenügend entfernen lassen. Dies gilt auch für eine weitere Variante von UV-härtenden Farben, die in einigen Tintenstrahldruckern eingesetzt werden.

Mit UV-härtenden Farben bedruckte Papiere können die Deinkbarkeit einzelner Altpapierchargen beeinträchtigen. Deshalb müssen solche UV-Drucke dort, wo sie gehäuft auftreten (beispielsweise Druckereiabfälle), schon an der Anfallstelle getrennt erfasst und entsorgt werden.

Einen Ausweg könnten neue Entwicklungen von Druckfarben bieten, die unter den Bedingungen der Altpapieraufbereitung entfernt werden, sich also im alkalischen Milieu der Stoffaufbereitung von den


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken






   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2016 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg