Graphische Revue
  

­XPress 2015: Ein Layoutprogramm,
das man Kaufen kann
22.06.2015

Genervte Anwender von Cloud-Lösungen schielen schon auf Softwarelösungen, die gekauft und nicht nur gemietet werden können – so wie es eben in den guten alten Zeiten war. Wenn jedoch eine neue Version eines Layoutprogramm-Klassikers auf den Markt kommt, mit dem man schnell und benutzerfreundlich das Layout für mehrere Kanäle erstellen kann, so sollte man sich XPress in der Version 2015 genau ansehen. Von Hans Peter Schneeberger


­XPress 2015: Ein Layoutprogramm, <br />
das man Kaufen kann<br />

Ende April hat Quark die Version 2015 seines Layoutklassikers XPress vorgestellt und bereits im Juni 2015 ein kleines Update nachgeschoben. Mit der Werbebotschaft „Holen Sie sich noch heute Ihre lebenslange Lizenz. XPress 2015 ist als unbefristete Kauflizenz für Mac OS X und Windows erhältlich, es ist kein Abo erforderlich“ trifft Quark sehr den Nerv von vielen Anwendern in der Verlags- und Medienbranche.
Kann Quark neben dieser Botschaft auch das Herz des ­kreativen Anwenders mit der Version 2015 treffen? Schauen wir uns die Neuerungen einmal etwas genauer an. Auch wenn Sie beim Lesen des Artikels denken, dass gewisse Funktionen schon lange in anderen Layoutwerkzeugen zur Verfügung stehen, so ist es doch erfreulich, dass Quark in der Entwicklung der aktuellen Version einfach mal auf die Wünsche der Anwender gehört hat.

Programmstart
Beim Öffnen von XPress hat mich genervt, dass der Start immer über eine Minute gedauert hat. In der aktuellen Version musste ich auf demselben Rechner nur mehr 20 Sekunden warten und konnte schon nach 35 Sekunden loslegen und ein leeres Dokument öffnen. Es geht aber noch schneller, oder?

Was XPress sonst noch alles so zu bieten hat lesen Sie in der Graphischen Revue 3/2015.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg