Graphische Revue
  

25 Monate: 100.000.000 Druck
01.05.2015

Es istl eine hübsche Zahlenspielerei, die da auf dem Banner gedruckt ist, mit dem die Mitarbeiter des Druckzentrums Ueberreuter Anfang April posieren: „25 Monate: 100.000.000 Druck“ steht da. Das wirkt bedeutsam. Und das ist es auch. Denn was das Druckzentrum Ueberreuter in den letzten zwei Jahren  geschafft hat, ist deutlich mehr als bloß eine hübsche Zahlenspielerei. Es ist die beinahe optimale Ausnutzung der technologischen Möglichkeiten der Heidelberg XL 106-8-P zugunsten hinsichtlich Produktivität und Kostenminimierung.


25 Monate: 100.000.000 Druck

Andreas Pleninger hat ziemlich viel Zahlenwerk über die Wendemaschine gesammelt. Diese zum Beispiel: Durch den simultanen Plattenwechsel Auto Plate XL, der in der XL 106 verbaut ist, braucht es 1 Minute 40 Sekunden, um alle Platten simultan zu wechseln. Das ist etwa doppelt so schnell wie bei Maschinen, die nicht mit dem zeitsparenden Tool ausgestattet sind und gerade bei dem Dreischichtbetrieb (Montag – Freitag) fast unentbehrlich. Ebenso hilfreich ist Prinect Inpress Control, das Inline-Farbmessgerät, das dafür sorgt, dass Aufträge schnell in Farbe kommen.  „In durchschnittlich 13 Minuten ist ein Job gerüstet, inklusive Wechsel des Papiers“, hat Pleninger beim Blick auf die Produktionsstatistik errechnet.

Anspruchsvoller Auftragsmix
Es ist ein ziemlich klares Ziel, das Ueberreuter mit der XL 106 verfolgt: es ist die Benchmark-Maschine der Druckerei; jenes Aggregat im Drucksaal, das möglichst hohe Produktivität mit der durchaus gemischten Auftragsstruktur einer mittelständischen Druckerei versöhnt. „Man darf nicht vergessen: wir sind immer noch eine Druckerei, in die Kunden zur Farbabstimmung kommen“, sagt Pleninger. Die Auflagen variieren zwischen 500 Bögen und 1,5 Millionen Bögen wie etwa bei einem Sticker Album, das Ueberreuter hier für eine große österreichische Handelskette produziert. Insgesamt etwa 1.500 Druckjobs sind es pro Jahr, die durch die Maschine laufen, 50.000 Druckplatten werden durchschnittlich pro Jahr alleine für diese Maschine verwendet. Diese komplizierte Gemengelage, die Unterschiedlichkeit von Auflagen, von Substraten, von Präferenzen der Kunden machen es für Ueberreuter täglich zu einer Herausforderung, die Produktivität der Maschine auszureizen.


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg