Graphische Revue
  

Ein leistungsstarkes Duo zur PDF-Bearbeitung
18.09.2014

Kodak vertreibt den professionellen PDF-Editor PACKZ für die Bearbeitung von Verpackungen und Etiketten zusammen mit seinen Verpackungs-Softwarelösungen, die den Kodak Prinergy Workflow ergänzen. Die Packz-Software bietet Anwendern des Kodak Verpackungs-Workflows eine Option für die schnelle Bearbeitung komplexer Dateien für große Verpackungsjobs.


Packz läuft unter Mac OS X und Windows und unterliegt mit seiner Multicore- und Multithreading-64-Bit-Architektur nicht den Leistungsbeschränkungen anderer Plug-in-Pakete. Die Software bietet ein umfassendes Set von Druckvorstufen- und Bearbeitungswerkzeugen, wie Trapping (Über-/Unterfüllungen), Weiß-Unterdruck (Deckweiß), Steuerung der Farbseparationen, Erstellung und Erkennung von Strichcodes sowie Erzeugung dynamischer Informationsfelder und Druckmarken. Außerdem stehen dem Bediener Instrumente zur Qualitätssicherung zur Verfügung und als optionale Module sind tabellarische und verschachtelte Step&Repat-Nutzenmontage, 3D-Visualisierung sowie Verzerrungsfunktionen erhältlich. PACKZ wurde für die mühelose und schnelle Bearbeitung von PDF-Inhalten und maximale Leistung entwickelt.

„Dass Kodak Packz als Bestandteil seiner Produktions-Workflow-Lösung anbietet, ist eine weitere Bestätigung des Engagements von PACKZ Software zur Schaffung eines durchgängig nativen PDF-Workflows für Etiketten und Verpackungen“, sagt Christopher Graf, Geschäftsführer der PACKZ Software GmbH. „Der KODAK PRINERGY Workflow und PACKZ ergänzen sich perfekt, da beide auf nativer PDF-Technologie basieren. Daher sind im Lebenszyklus von Verpackungen keinerlei Konvertierungen nötig.“


Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg
Print Drucken



PARTNER NEWS










EVENTS







   AGB | Impressum | Datenschutz  Copyright © 2017 GmbH   Valid XHTML 1.0 Transitional ¡Valid CSS! Boormarken bei... Share on Twitter   Share on Facebook   Share on Digg